Kümmerl IT

IT / EDV Consulting & Solutions

Wir kümmern uns um Ihre EDV-Probleme

IT Consulting Kümmerl  

 

IT Consulting Kümmerl
 
    
       
Server Konsolidierung Server Konsolidierung

Galt es in der Vergangenheit vorwiegend die Verfügbarkeit der Systemlandschaft sowie die Erreichung bestimmter Service-Level sicherzustellen, so kommt heute eine zweite oftmals noch wichtigere Komponente hinzu: die Kosten!

Heute heißt es für die meisten IT-Abteilungen Kostenreduktion bei gleichzeitiger Erreichung hochgesteckter Service-Level-Erwartungen sowie schnelle Anpassungsfähigkeit an neue, geänderte Rahmenbedingungen zu erreichen. 

Anforderungen, die sich auf den ersten Blick ausschließen, jedoch bei genauerer Betrachtung interessante Verbesserungspotenziale bieten. Durch Vereinfachung, Standardisierung, Modularisierung und Optimierung im Rahmen von IT-Konsolidierungsprojekten kann den Zielen reduzierter Gesamtkosten, gesteigerter Service-Levels und erhöhter Flexibilität oft gleichzeitig Rechnung getragen werden. Die Konsolidierung von umfangreichen, oft heterogenen und verteilten Serverlandschaften steht dabei im Fokus.

Blade-Technologie Blade-Technologie

Ein Blade-System besteht aus einer Basiseinheit, dem BladeBase, das einzelne Blade-Server und optional SCSI-Erweiterungen aufnimmt.

Das BladeBase stellt die Schnittstelle zum LAN über Gbit-Switches, optional zum SAN über Fibre-Channel-Switches bereit. Über die interne Midplane des BladeBase wird die Gbit- sowie Fibre-Channel-Kommunikation der Blade-Komponenten realisiert. Jeder Blade-Server stellt einen eigenständigen Server mit eigenen CPUs, Arbeitsspeicher und Festplatten dar.

Mit Blade-Servern lassen sich Management- und Betriebskosten drastisch reduzieren. Selbst kleine Unternehmen können mit Blade-Lösungen ihre Konkurrenzfähigkeit steigern, ihr ROI (Return on Investment) beschleunigen und ihre TCO (Total Costs of Ownership) verringern.  

Die von uns angebotenen Blade-Server basieren auf der Intel® Xeon™ DP- und Intel® Xeon™ MP CPU-Technologie. Dadurch stellen sie hoch integrierte Systeme mit voller Managementfunktionalität dar. Blade-Server, SCSI-Erweiterungen sowie Ethernet- und Fibre-Channel-Switches können im Blade-Chassis im Hot-Plug-Verfahren jederzeit ergänzt werden. Somit ist Skalierbarkeit jederzeit garantiert.

Hochverfügbarkeit Hochverfügbarkeit

Das jederzeit reibungslose Funktionieren der EDV ist eine der zentralen Voraussetzungen für jedes moderne Business.

Damit ein Ausfall einzelner Geräte nicht zum Stillstand von Abteilungen oder sogar des gesamten Unternehmens führt, setzen IT-Verantwortliche zunehmend auf die Cluster-Server unserer Kooperationspartner. Die ideale Lösung für Unternehmen sind Fibre-Channel-Cluster. Fibre-Channel-Cluster, basierend auf neuester Technologie, sind komplett redundante Systeme – ausgelegt auf Hochverfügbarkeit, Skalierbarkeit und Leistung.  Die Erweiterungsmöglichkeiten im Storage-Bereich sind mit einer Fibre-Channel-Verbindung fast unbegrenzt. Auf der Ebene der Tera Bytes ist alles möglich. Mit FC-Clustern können Sie eine 99,9%ige Ausfallsicherheit für Ihr Unternehmen erreichen.

Die Vorteile der Konsolidierung durch SAN
  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Sicherung der Datenkonsistenz durch Hardware-RAID in externen Storages
  • Externe Storagesysteme können auf Hardwareebene untereinander über Standards hinweg gespiegelt werden
  • Performance
  • Alle Server sind mit den externen Storages über einen Fibre-Channel-Bus verbunden. Dadurch entsteht sehr hoher Datendurchsatz
  • Skalierbarkeit
  • Schnelle und unkomplizierte Erweiterbarkeit der externen Speicherkapazität durch zusätzliche externe Storagesysteme
  • Redundanz
  • Alle Verbindungen zwischen Servern und externen Storages können komplett redundant ausgelegt werden
  • Alle gängigen RAID Level werden unterstützt
  • Unterstützung von Desaster-Szenarien
  • Der Fibre-Channel-Standard unterstützt hohe Verbindungsdistanzen
Cluster-Solutions Cluster-Solutions

Cluster-Solutions sind Intel®-basierende Hochverfügbarkeits-Cluster. Einfach dargestellt handelt es sich um mindestens zwei Server oder Server-Gruppen, die in einer vordefinierten Art und Weise den störungsfreien Betrieb sicherstellen.

Warum Sie sich über das Thema Hochverfügbarkeit Gedanken machen sollten? Rechnen Sie doch einfach mal nach.

Aktiv-Aktiv Cluster Aktiv-Aktiv Cluster

Bei einem Aktiv-Aktiv-Cluster sind beide Server aktiv. Das heißt, auf beiden Servern ist die gleiche Software installiert. Der Vorteil des Aktiv-Aktiv-Clusters besteht in der Verteilung der Rechenlast auf beide Server. Dadurch wird eine höhere Performance erzielt. Fällt ein Server aus, übernimmt der andere Server die Daten und die Aufgaben des ausgefallenen Servers.

Aktiv-Passiv Cluster Aktiv-Passiv Cluster

Bei einem Aktiv-Passiv-Cluster, dessen Server genau wie bei einem Aktiv-Aktiv-Cluster gleich bespielt sein müssen, ist jedoch nur ein Server aktiv und arbeitet, während der andere Server erst beim Ausfall des ersten dessen Daten und Aufgaben übernimmt.

 

 
© 2019 Kümmerl IT Consulting